Stichwortsuche und International Information

Volltextsuche

Social Media


Inhalt

Meldungsarchiv: Am 25.März ist Earth Hour in Xanten

Xanten macht mit bei der weltgrößten Klimaschutzaktion des WWF

Am 25. März gehen von 20:30 Uhr bis 21:30 Uhr rund um den Globus die Lichter aus. Während der WWF Earth Hour werden unzählige Privatpersonen zuhause das Licht ausschalten und viele Tausend Städte symbolisch ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen, darunter Wahrzeichen wie den Big Ben in London oder die Christusstatue in Rio de Janeiro. Auch Xanten ist in diesem Jahr wieder dabei und wird eine Stunde lang die Beleuchtung vom Dom, der evangelischen Kirche, der Karthaus, des Klever Tors, der Kriemhildmühle, des Pfadfinderturms und des Siegfriedmuseums abschalten, um so ein Zeichen für den Umwelt- und Klimaschutz zu setzen.

Für die diesjährige Earth Hour hat sich die Stadt Xanten etwas Besonderes einfallen lassen. Begleiten Sie den Nachtwächter auf seiner Tour durch das nächtliche Xanten! Um 18 und um 19 Uhr startet der offene Nachtwächterrundgang am Ziegelhof an der Tourist Information. Ausgerüstet mit Laternen folgen Sie dem Mann (oder der Frau) mit Hellebarde und wehendem Mantel durch die dunklen Straßen zu den Sehenswürdigkeiten Xantens. Nur am 25. März ist der offene Nachtwächterrundgang kostenlos!

Um 20.30 Uhr wird neben der Gebäudeanstrahlung, die Straßenbeleuchtung des Marktplatzes ausgeschaltet. Der Marktplatz wird durch eine Feuerschale stimmungsvoll beleuchtet. Abgerundet wird der Abend durch das örtliche gastronomische Angebot.

Zudem veranstaltet die Stadt Xanten für ihre Bürgerinnen und Bürger eine Glühlampentausch-Aktion. Interessierte können Ihre alten Glüh- und Halogenlampen mitbringen und diese kostenlos gegen LED-Lampen tauschen (Gewinde E27; eine LED pro Erwachsenen). Das Energieunternehmen innogy SE unterstützt die Anschaffung der LEDs im Rahmen der diesjährigen Earth Hour. Insgesamt können 125 Xantenerinnen und Xantener ihre konventionelle Glühbirne gegen eine energieeffiziente LED-Lampe tauschen. Zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr stehen Bürgermeister Görtz sowie der Fachbereich Stadtplanung, Bauen und Liegenschaften auf dem Marktplatz und nehmen die alten Glühbirnen entgegen.

Bürgermeister Görtz forderte die Xantenerinnen und Xantener auf, sich ebenfalls zu beteiligen: „Das Tolle an Earth Hour ist, dass jeder mitmachen kann. Schalten Sie für eine Stunde zuhause das Licht aus und werden Sie Teil einer weltweiten Gemeinschaft!“

Nach Angaben des WWF werden sich dieses Jahr wieder Millionen Menschen auf der ganzen Welt beteiligen. Wer auch mitmachen möchte, findet unter wwf.de/earthhour/ neben Neuigkeiten rund um das Event auch Tipps für die eigene Earth Hour. In Deutschland steht die Aktion dieses Jahr unter dem Motto „Klimaschutz geht gemeinsam“. Die Umweltschützer wollen darauf aufmerksam machen, dass jeder seinen Teil zum Klimaschutz beitragen kann und muss.

Die WWF Earth Hour findet dieses Jahr bereits zum elften Mal statt. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. In den darauffolgenden Jahren breitete sie sich dann über die gesamte Welt aus. Mittlerweile wird die „Stunde der Erde“ auf allen Kontinenten in über 170 Ländern begangen. Weltweit nehmen rund 7.000 Städte teil, allein in Deutschland waren es 241 im vergangenen Jahr.

Weitere Informationen:

Björn Gerritz

02801 / 772-237
klimaschutz@rathaus-xanten.de

Offizielle Earth Hour-Webseite für Deutschland: wwf.de/earthhour/