Stichwortsuche und International Information

Volltextsuche

Social Media


Inhalt

Klimaschutz

Ansprechpartner

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Diese Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Die Nationale Klimaschutzinitiative ist ein zentraler Baustein, um die deutschen Klimaschutzziele zu erreichen: Bis zum Jahr 2020 sollen die Treibhausgasemissionen um mindestens 40 Prozent reduziert werden. Bis 2050 sollen sie sogar um 80 bis 95 Prozent sinken.

 

Einstiegsberatung Kommunaler Klimaschutz

Die Stadt Xanten beteiligt sich an dieser Initiative und hat in den Jahren 2015 und 2016 an der Einstiegsberatung kommunaler Klimaschutz teilgenommen, die im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert wird. Ziel der Einstiegsberatung „Kommunaler Klimaschutz“ Stadt Xanten war es, eine Strategie zu entwickeln, wie Klimaschutzaktivitäten in der Stadt Xanten eingeleitet und umgesetzt werden können.

Im Rahmen der Initialberatung Klimaschutz wurden die klimaschutzbezogenen Aufgabenzuständigkeiten mit Vertretern aus Verwaltung und Politik sowie weiteren Akteuren aus der Bürgerschaft herausgearbeitet.
Die Aktivitäten im Rahmen des Energiemanagements der kommunalen Liegenschaften wurden beschrieben sowie bestehende und geplante Aktivitäten des Klimaschutzes und der Klimafolgenanpassung zusammengestellt. Hierbei wurde auch untersucht, in welchen Aufgabenbereichen des Klimaschutzes und der Anpassung an Folgen des Klimawandels die Stadt Xanten bereits schwerpunktmäßig mit dem Kreis Wesel und anderen kreisangehörigen Kommunen zusammen arbeitet und welche Kooperationsmöglichkeiten aus Sicht der Stadt Xanten zukünftig von besonderer Bedeutung sein können.

Im Rahmen der Einstiegsberatung wurden die folgenden fünf Handlungsschwerpunkte

  • Gebäude, Anlagen, Bauen und Wohnen
  • Mobilität
  • Anpassung an Folgen des Klimawandels
  • Informations- und Beratungsangebote, Öffentlichkeitsarbeit
  • Organisatorische Umsetzung des Klimaschutzprozesses auf gesamtkommunaler und kommunalübergreifender Ebene

für den kommunalen Klimaschutz in Xanten herausgearbeitet.

Die Ergebnisse der Einstiegsberatung Kommunaler Klimaschutz Stadt Xanten wurden am 15. Juni 2016 im Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Umwelt der Stadt Xanten vorgestellt und diskutiert.

Die gewonnenen Kenntnisse über laufende und zukünftig mögliche Klimaschutzaktivitäten der Stadt Xanten stellen wichtige Ausgangsdaten für die in den Jahren 2017 und 2018 anstehende Erstellung eines integrierten Klimaschutzkonzeptes dar.

Den Bericht zur Einstiegsberatung „Kommunaler Klimaschutz“ Stadt Xanten finden Sie in der Download-Rubrik.

Weiterführende Informationen über die Nationale Klimaschutzinitiative finden Sie auf der Seite des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit BMUB (www.klimaschutz.de) und auf der Seite des Projektträgers Jülich (www.ptj.de/klimaschutzinitiative).

Wortbildmarken des Bundesumweltministeriums und der Nationalen Klimaschutzinitiative in Kombination. Die Einstiegsberatung wurde gefördert durch das Bundesumweltministerium und durch die Nationale Klimaschutzinitiative.